Erzeuger

Erzeuger
Adresse
Produkte
Gütesiegel
Infos

Buchenhainer Landernte

Katrin Steinke

Buchenhain 56 b
01816 Bad Gottleuba-Berggiesshübel, OT Markersbach

Tel. 035023 69431

  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Gemüse/Kräuter
  • Obst
  • Hofläden
  • Lieferservice
Katrin Steinke bewirtschaftet ca. 2000 m² Gemüseanbaufläche. Hinzu kommen Heckenpflanzungen von Wildobst, Holunder und Hagebutten. Himbeeren und Erdbeeren grenzen die Gemüsefläche ab sowie der Topinambur als größere Reihenpflanzung bietet zudem Windschutz für die Gemüseflächen. Der Gemüseanbau erfolgt überwiegend als Mischkultur. Bohnen, Rote Beete, Knoblauch und Zwiebeln wechseln sich ab. Salatgurken und Tomatenwachsen im Folienzelt.
Bekannt sind Katrin Steinkes verschiedenen leckeren Fruchtaufstriche, die direkt in Markersbach und verschiedenen kleineren Verkaufseinrichtungen zum Kauf angeboten werden.

Gut Leben gGmbH

Windbergstraße 2,
01728 Bannewitz

Tel. 0351 403 512 10
Fax 0351 403 512 99

www.gut-leben.de
info@gut-leben.de

  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Nonfood

Gut Leben gGmbH

Die Gut Leben gGmbH bietet berufliche und soziale Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen. Wir möchten Menschen nach Schlaganfall, Tumorerkrankung, Unfall, Gewalt oder auch psychischen Erkrankungen ein Stück Normalität und Alltag (wieder)geben.

In geschützten Arbeitsbereichen produzieren und vertreiben wir Produkte und führen Dienstleistungen für Unternehmen, Privatpersonen und öffentliche Einrichtungen aus. Wir fördern die individuelle Leistungs- und Belastungsfähigkeit, trainieren und entwickeln Kompetenzen. Unser Team besteht aus engagierten Menschen mit fachlichen und therapeutischen Qualifikationen sowie viel Empathie. Wir lernen miteinander und voneinander.

Unsere Himbeer-Fruchtaufstriche sind durch und durch ein wertvolles Produkt von besonderen Menschen:

  • Wir recherchieren und probieren Rezepturen gemeinsam
  • Wir verwenden hochwertige Zutaten wie Apfelpektin und Roh-Rohrzucker
  • Wir produzieren mit viel Sorgfalt und einem ausgeprägten Sinn für besondere Geschmackserlebnisse
  • Wir entwerfen die liebevoll gestalteten Etiketten selbst; einige der Elemente sind handgezeichnet durch eine Teilnehmerin

Es verwundert nicht, dass unsere Fruchtaufstriche zum leckeren Geheimtipp avanciert sind und auch gern als individuell gestaltete Firmengeschenke geordert werden.

Wir haben momentan 5 Sorten Himbeer-Fruchtaufstriche im Angebot:

  • Himbeere
  • Himbeere fein passiert
  • Himbeer-Schoko
  • Himbeer-Schoko fein passiert
  • Himbeer-Rosmarin-Thymian

Im Nonfood Bereich bieten wir auch eine Reihe regionaler Produkte:

Hof- und Kreativwerkstatt produzieren u.a. Küchenbretter aus hochwertigem Holz, Holzengel, Nisthilfen für Insekten und Vögel, Überwinterungshäuser für Igel, aber auch Schmuck und Spielzeug von besonderer Art. Unsere Dienstleistungen sind vielfältig und werden immer mit viel Sorgfalt ausgeführt: von Raumpflege bis Grabpflege, Rasenmähen bis Baumschnitt, Holzmöbel aufarbeiten bis Holzmöbel herstellen...und vieles mehr.

Hotel und Restaurant Brückenschänke

Schandauer Straße 62
01855 Sebnitz

Tel. 035971 57592
Fax 035971 57593

www.brueckenschaenke-sebnitz.de
brueckenschaenke@t-online.de

  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Gastronomie
  • Nationalparkpartner

Das Hotel und Restaurant „Brückenschänke“ von Familie Motz befindet sich in der „Seidenblumenstadt“ Sebnitz am Rande des Nationalparks Sächsisch-Böhmische Schweiz.

Schon einmal unter der Brücke geschlafen? Bei Motzen`s ist das möglich! Ihr Hotel befindet sich unter einer Brücke, die von der  Sebnitztalbahn frequentiert wird. Im Volksmund wird sie aufgrund der tunnelreichen Streckenführung als die Sächsische Semmeringbahn – bezeichnet. Auf touristisch interessanter Strecke lädt sie zur Erkundung der Gegend ein. Die Bahn fährt aber nur tagsüber, so dass man nachts in aller Ruhe unter der Brücke schlafen kann.

Die „Brückenschänke“ hat aber weitaus mehr zu bieten. So stellt sie einen zentralen Ausgangspunkt für Ausflüge in das Elbsandsteingebirge mit Bastei, Festung Königstein, Felsenbühne Rathen ... dar. Beim Wandern, Klettern und Mountainbiken kann man bizarre Felsen, naturnahe Wälder und Wiesen, idyllisch gelegene Dörfer und abgelegene Schluchten entdecken. In Sebnitz bieten Kunstblumenmanufaktur, Heimatmuseum mit Afrikahaus, Modelleisenbahnmuseum, Urzeitzoo, Hochseilgarten am Naherholungsgebiet Forellenschenke mit Minigolf und Kneippanlage Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe.

Seit 2015 sind Motzen`s Nationalparkpartner und seit 2016 Mitglied in der Datenbank für regionale Produkte des Landschaf(f)t Zukunft e. V. Die Verwendung regionaler Produkte in der Küche obliegt dem Hausherrn Andreas Motz. Er arbeitet eng mit „Gutes von hier.“ - Erzeugern der Region wie Sachsenforst, Landwirtschaftsbetrieb Fröde Ullbersdorf, Forellen- und Lachszucht Ermisch Langburkersdorf, Bauernhof Steinert Cunnersdorf und der Porschendorfer Mühle zusammen.

Die Hausherrin Barbara Motz hat hingegen das „Zepter“ im Servicebereich fest in der Hand und lässt sich dabei immer wieder Neues einfallen. So hat sie ein Regionalregal etabliert, in dem es regionale Produkte zum  Mitnehmen gibt. Sehr beliebt bei den Gästen ist ihre Aktion mit den „Gutes-von-hier-Marken“. Für den Verzicht einer täglichen „Erfrischungskur“ für das Zimmer erhält der Gast wochentags eine Gutes-von-hier-Marke /Zimmer im Wert von je einem Euro/Zimmer und am Wochenende und feiertags sogar 2 Marken. Papierkorbentleerung und Handtuchtausch finden trotzdem statt. „Es ist immer interessant zuzuschauen, wenn die Gäste vor dem Regionalregal stehen und „fachsimpeln“, wofür sie die Marken ausgeben.“ – so Barbara Motz. Und der „Nebeneffekt“ –  die Einsparung wertvoller Arbeitszeit – ist nicht unerheblich. Eine tolle Idee.

Kathleen`s Fruchtaufstriche

Kathleen Dittrich

Birkenweg 3
01855 Hinterhermsdorf

Tel. 035974 50038
Fax 035974 50612

kathleensfruchtaufstriche@gmx.de

  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Hofläden

Kathleen Dittrichs schönstes Hobby ist es, aus Obst, Gemüse sowie Kräutern, die auf dem Familiengrundstück wachsen, zu ernten sowie zu leckeren regionalen Produkten zu verarbeiten – ein schöner Ausgleich zu ihrer Arbeit als Kunsthistorikerin in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.
In Dresden aufgewachsen, schaute sie schon zeitig ihrer Oma „über die Schulter“, wie diese aus eigenem Obst Fruchtaufstriche und Säfte herstellte. Sie lernte sehr viel von ihr und half auch gern mit.
Mittlerweile ist Kathleen Dittrich verheiratet und wohnt in Hinterhermsdorf. Gemeinsam mit Ehemann Carsten bewirtschaftet sie einen Großteil des Familiengrundstücks. Was erst nur für den Eigenbedarf hergestellt wurde, bekommen seit 2013 auch die Gäste des Landhauses „Zum Flößer“ – betrieben von Ehemann Carsten – angeboten. Viele von Ihnen nehmen gern ein Glas als Urlaubsmitbringsel für Freunde und Verwandte bzw. für sich selbst zur Erinnerung mit nach Hause.
Kathleen Dittrich ist ständig am Ausprobieren neuer Produkte. Zur Zeit verarbeitet sie Aronia, Äpfel, Brombeeren, Pflaumen, Erdbeeren, Rhabarber, Mirabellen, Quitten, Johannisbeeren, Sauerkirschen, Stachelbeeren und verschiedene Blüten, so z.B. vom Holunder, Löwenzahn und der Fichte zu leckeren Brotaufstrichen. Einiges an Früchten erhält sie auch von Bekannten der Region bzw. pflückt sie sich bei ihnen selbst. „Ich verarbeite nur Rohstoffe, deren Herkunft ich kenne. Das ist mir wichtig.“ betont Frau Dittrich immer wieder.
Kaufen kann man die Produkte direkt vor Ort in Hinterhermsdorf im Landhaus „Zum Flößer“ oder auf Bestellung.

Landgut Kemper& Schlomski

Großröhrsdorfer Straße 3
01825 Liebstadt

Tel. 035025 54592

www.lgks.eu
kemper@lgks.eu

  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Getränke

Bärbel Kemper und Thomas Schlomski erwarben 2004 das landwirtschaftliche Anwesen im malerischen Müglitztal und gründeten das „Landgut Kemper & Schlomski“ (LGKS). Nachhaltigkeit und ökologische Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur ist das Leitbild am LGKS. Artenreiche Bergwiesen, naturnahe Waldbewirtschaftung, Naturschutzteiche und Streuobstwiesen mit über 200 Bäumen alter Obstsorten werden von der Familie und dem Landgut-Team verantwortungsvoll bewirtschaftet. Der denkmalgeschützte Dreiseitenhof ist nicht nur Zuhause für Familie Kemper & Schlomski, es beherbergt neben Hund, Katze, Fledermaus auch über 20 Norwegische Fjordpferde und 10 Rheinländische Warmblüter. Seit fast 15 Jahren widmet sich das Landgut erfolgreich der Fjordpferdezucht und bringt regelmäßig prämierte Hengste und Stuten hervor. Ein besonderes Highlight sind die Geburten und die Aufzucht der Fohlen ab Mai jeden Jahres. Zu naturkundlichen Rallyes oder Familienwanderungen am Hof machen die kleinen und großen Besucher gern einen kurzen Abstecher zur Pferdekoppel oder in den Stall.

Der nachhaltige Umgang mit unserer Umwelt wird nicht nur im Alltag gelebt, sondern auch an die heranwachsende Generation weitergegeben. „Umwelt- und Naturschutz“ beginnt bereits in den Köpfen der Kleinsten“, meint Bärbel Kemper. Mit verschiedenen Projekten, wie dem Schulwald, Unterricht im grünen Klassenzimmer oder Ganztagsangeboten an regionalen Schulen werden die Kinder für einen bewussten Umgang mit der Natur sensibilisiert, ganz nach dem Motto: „Natur zum Anfassen“. Das Landgut gestaltet zudem vielfältige Angebote für die ganze Familie ­– Osterhasenspurensuche, Fledermausführungen oder Kinder- und Hoffeste.

Auch die Vermarktung regionaler Produkte nimmt einen wichtigen Stellenwert am Landgut ein. Auf der eigenen Streuobstwiese wachsen Sorten wie z.B. „Schöner von Herrnhut“, „Wangenheimer Frühzwetsche“ oder „Querfurter Königskirsche“. Die altbewährten Obstsorten werden mit viel Engagement und großer Sorgfalt revitalisiert und erhalten. Und das schmeckt man! Mit viel Liebe zum Detail werden aus dem vom Landgut-Team geernteten vollreifem Obst verschiedene Aufstriche in Handarbeit hergestellt.

Der aromatische Geschmack ist eines der Qualitätsmerkmale des Süßkirschbrandes, der in der Spezialitätenbrennerei „Prinz Zur Lippe“ in Meißen gebrannt und abgefüllt wird. Die regionalen Produkte sind sehr gefragt. Kaufen kann man sie zu Veranstaltungen, wie dem Sommerfest im Botanischen Garten Dresden oder am Landgut direkt sowie online über u.a. Website.

Landwirtschaftsbetrieb Fröde

Schulgasse 3, OT Ulbersdorf
01848 Hohnstein

Tel. 035971 55824

simonefroede@web.de

  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Geflügel
  • Fleisch/Fleischwaren
  • Gemüse/Kräuter
  • Wurst/Wurstwaren
  • Hofläden

Der Landwirtschaftsbetrieb Fröde

Im Ortsteil Ulbersdorf der Stadt Hohnstein befindetsich der Landwirtschaftsbetrieb von Simone Fröde. Der landwirtschaftlichen Tradition der Ortslage folgend (Zwei Rittergüter prägen das Dorf - die Geschichte Ulbersdorfs wurde maßgeblich durch die beiden Rittergüter Oberulbersdorf und Niederulbersdorf geprägt. Schon in der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes vom 12. Dezember 1432 wird ein „Hennich v. Hermannsdorff zu Olbersdorf" als Vasall und Bürge eines H. v. Duba auf Hohnstein genannt. Die Familie Hermsdorf oder Hermannsdorf besaß die Rittergüter fast 200 Jahre lang bis 1620.) wird auch heute noch Ackerbau und Viehzucht betrieben. Hauptproduktionszweige sind der Kürbis- und der Kartoffelanbau.

Maienhof

Dörte Wolf

Rundweg 3
01814 Reinhardtsdorf-Schoena, OT Kleingiesshuebel

Tel. 0171 7902384

www.maienhof.net
info@maienhof.net

  • Backwaren
  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Gemüse/Kräuter
  • Getränke
  • Hofläden

Der Maienhof

Historie - Das 1824 erbaute Wohnhaus mit gewölbten Zug- und Zuchtviehställen:  Im Parterre die große Wohnstube mit eingeschobener Decke, ringsum mit Bänken versehen, nebenan das Stübl und die Küche. Von der Haustür führt eine steinerne, halb hölzerne Treppe in die Etage, woselbst sich eine Stube und 8 Kammern befinden, darüber 2 Böden. Das Dach mit Stroh gedeckt. Eine besondere Treppe außen am Giebel ging vom Hof in die obere Wohnung. Eine Scheune mit Wagen und Holzschuppen von Holz abgebunden und durchgehend mit Brettern verschlagen. Das Dach mit Stroh und Schindeln gedeckt. Das Seitengebäude mit 2 Kellern und einer Schirrkammer. Das Parterre steinern, die Etage von Holz abgebunden und geklebt. Das Dach mit Stroh gedeckt.

Der Dreiseitenhof mit dem Umgebindehaus wird seit 2011 von den Eigentümern ökologisch saniert und durch verschiedene Veranstaltungen (Hoffest mit regionalen Anbietern, Hofcafé, Adventscafé in der Blockstube…) bekannt gemacht. Insbesondere geht es darum, interessierten Personen die ökologische Bauweise näher zu bringen und sie für das ländliche Leben zu begeistern. Für die Bewohner der umliegenden Gemeinden sind die Veranstaltungen eine gute Gelegenheit, sich zu treffen und zu sehen, was aus alter Bausubstanz gemacht werden kann. Die Veranstaltungen werden zunehmend nachgefragt und sehr gut angenommen. Des Weiteren buchen auch überregionale Veranstalter den neu entstandenen Gemeinschaftsraum im Gewölbe. Hierdurch wird die Region als Urlaubsregion wahrgenommen und auch Vermieter in der Umgebung profitierten bereits davon. Geplant sind verschiedene Workshops zu naturnahen Themen und die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen. So u.a. mit dem Wagner Verein Dresden (Kultur auf den Land) und dem Heimatverein Kleingießhübel. Seit 2019 ist der Maienhof auch Forststeigpartner. Gäste, die z.B. auf dem Grundstück übernachten, haben die Möglichkeit, die Hofküche zu nutzen

Petras Kräuterladen

Petra Keller-Hering

OT Kleingießhübel, Dorfstraße 6
01814 Reinhardtsdorf-Schöna

Tel. 035028 81489

pj2000keller@t-online.de

  • Brotaufstriche/Marmeladen
  • Gemüse/Kräuter
  • Hofläden

„Wenn die Menschen das „ Un – kraut“ nicht nur ausreißen, sondern einfach aufessen würden, wären sie es nicht nur los, sondern würden auch noch gesund.“

(Kräuterpfarrer Johann Künzle)

Einen Kräutergarten anzulegen und sich intensiver mit der Pflanzenwelt zu beschäftigen, war schon lange ein großer Traum von ihr. Dazu nahm sie eine einjährige intensive Ausbildung bei München auf. Nun ist es ihr Ziel, das erworbene Wissen über die Heilkraft bzw. die Wirkung von Pflanzen weiter zu vermitteln und den Menschen den Umgang mit Kräutern, Pflanzen und vermeintlichen Unkräutern wieder nahe zu bringen. Darum bietet sie Kräuterwanderungen an, bei denen man die vielen (Un)Kräuter am Wegesrand kennenlernt und erfährt, wie diese angewendet werden können. Im Anschluss der Wanderung werden die gesammelten Kräuter gemeinsam verarbeitet und verkostet.

In ihrem Kräuterlädchen verkauft Frau Keller-Hering selbst hergestellte Fruchtaufstriche, bestehend aus Wildobst, Johannisbeere, Holunderblüten, Minze, Schlehe und Holunderbeeren sowie Kräutersalze. Sie ist auch stets bemüht, ihr Angebot an regionalen Produkten zu erweitern. In ihrem Kräutergarten am Haus findet man eine große Artenvielfalt vor, die mit in der Natur gesammelten Pflanzen kombiniert bzw. gemeinsam verarbeitet werden.

Nun ist auch die Kräuterwerkstatt, liebevoll eingerichtet, fertiggestellt. Eine Übersicht über Veranstaltungen finden Sie hier: Hollerblüte Kräuterwerkstatt - Infos und Termine

Öffnungszeiten:

sonntags 15:00 – 18:00 Uhr

montags 14:00 – 17:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Besonderheiten

Kräuterwanderungen

Begleiten Sie Frau Keller Hering auf einer Kräuterwanderung durch unsere schöne Umgebung und lernen Sie dabei die vielen (Un)Kräuter kennen, die am Wegesrand wachsenund erfahren Sie wie Sie diese anwenden können. Im Anschluss der Wanderung genießen wir gemeinsam eine Köstlichkeit aus Kräutern.

Treffpunkt: 10.00 Uhr an Petras Kräuterlädchen, Dorfstraße 6 in Kleingießhübel.

Dauer: ca. 2,5 - 4 Stunden.

Bitte unbedingt vorher per Email oder Telefon anmelden!

Basteln mit Kindern und Erwachsenen

Herstellen von Kräutersalz, -öl und -essig,

Anfertigen von Duftsäckchen

Baumscheiben dekorativ bekleben mit Naturmaterialien wie z. B. Zapfen, Eicheln etc.,

Herstellung eigner Räuchermischungen und Raumspray

Termine hierfür können telefonisch vereinbart werden. Anfallende Kosten für Materiel sind selber zu tragen.

Angebote für kleine und große Kräuterdetektive

Eine schöne Idee für Kindergeburtstage.

Kräuterseife selbst kreiert

Badekugeln – Sprudelbad

Kräutersalz einmal anders

Wildkräuteressig

Blütenzucker

Für diese Angebote können Sie mit mir Ihren ganz individuellen Termin vereinbaren.